Marlies Huber

„Musik ist höhere Offenbarung als alle Weisheit und Philosophie.“ Ludwig van Beethoven

Geboren 1984 in Graz. Meinen ersten Violoncellounterricht bekam ich im Alter von 7 Jahren von Gertrúd Hajtó an der ZMS Jennersdorf. Seitdem ist mein Cello ein treuer Begleiter auf meinem Lebensweg!                                                      Ich studierte Konzertfach Violoncello und Instrumentalpädagogik an der Kunstuniversität Graz, Institut Oberschützen bei O.Univ.Prof. Hildgund Posch und später bei Prof. Tobias Stosiek.                                                                                                                                                                 Besonderen Einfluss auf meine künstlerische Entwicklung hatten außerdem der Violoncellounterricht von Martin Hornstein und der Kammermusikunterricht von Prof. Herbert Kefer (Artis Quartett).                                                                                                        Seit Herbst 2010 bin ich freischaffende Cellistin und Instrumentalpädagogin.

Die Beschäftigung mit Musik hat für mich sehr viel damit zu tun, sich auf die Suche zubegeben: Auf die Suche nach Klangfarben, auf die Suche nach Charakter, auf die Suchenach Inspiration, auf die Suche nach Emotionen, auf die Suche nach längst vergangenen Zeiten – ja schließlich, auf die Suche nach sich selbst! Beim Unterrichten versuche ich, meine SchülerInnen auf dieser „musikalischen Suche“ zu führen und zu begleiten.